Gartengeflüster - wildigarten in der Presse 

Arikel in der Fachzeitschrift Taspo Garten-Design

mehr lesen

Erfolgreiche Gesellenprüfung 2018

Eine erfolgreiche Gesellenprüfung setzt unglaubliche

Kräfte frei.

 

Da kann eine starke Frau schon mal den Ausbilder auf den Arm nehmen. 💪🏼

 

Herzliche Glückwünsche an unsere ehemaligen Azubis Zoë und Niko und ein großes Dankeschön an unseren Ausbilder

Christian Gärtner der sich für unsere Azubis sehr engagiert. 👏👏👏

 

 

Elternabend für unsere Zukünfitgen Azubis

Wir nehmen die Eltern unserer zukünftigen Azubis mit ins Boot. Der Kurs lautet erfolgreich ausbilden:

Heute konnten sich die Eltern unserer zukünftigen Azubi

einen ausführlichen Einblick in den Ausbildungsbetrieb ihrer Kinder verschaffen und sich davon überzeugen dass ihre Kinder bei uns in guten Händen sind.

Unsere beiden Ausbilder Andreas Fritsch und Christian

Gärtner führten die Eltern über den Betriebshof und erklärten was die Kinder bei der Ausbildung bei wildigarten erwartet und auf was sie sich freuen dürfen.

Niko und Zoe, beides Azubis aus dem 3. Lehrjahr, sowie

Raphi der letztes Jahr seine Ausbildung mit einem super Ergebnis abgeschlossen hatten berichteten aus Ihrer Sicht über ihre Ausbildung bei wildigarten.

Nach einem kleinen Imbiss informierten Herr und Frau Zepf von Zepf ², mit denen wir vertrauensvoll in der betriebliche Altersvorsorge zusammenarbeiten, über die BAV und die Vorteile eine Berufsunfähigkeitsversicherung bereits als Schüler abzuschließen. Wir freuen uns über das positive Feedback der Eltern und Azubis. Es ist einfach wichtig ein Gesicht hinter einem Namen zu sehen.

Wenn alle an einem Strang ziehen kann Ausbildung gelingen.

 

mehr lesen

Bericht über wildigarten im Kundenmagazin der Kieselgruppe

mehr lesen

Azubiausflug zur Preisverleihung der Taspo Awards in Berlin

Am 27.10.2017 machten sich unser Ausbilder Andreas Fritsch, Benedikt und Pius Wildi  und unser frischgebackener Geselle Raphael Wöhrle,  mit allen unseren Azubis auf den Weg zur Preisverleihung der Taspo Awards nach Berlin. Ein Azubiausflug der ganz besonderen Art, der allen Beteiligten wohl lange in Erinnerung bleiben wird. Die beliebte Moderatorin Judith Rakers führte durch die feierliche und glamouröse Gala.

In der Kategorie "Bestes Konzept Mitarbeiter und Ausbildung" sowie in der Kategorie "Lokal Hero - Beste Regionale Verankerung" haben wir es unter die Finalisten geschafft. Darauf dürfen wir sehr stolz sein.

Berlin ist in jedem Fall eine Reise wert und hat unser junges Team zusammengeschweißt.  

mehr lesen

Freisprechnungsfeier 2017 - Auszeichung für Raphael Wöhrle

mehr lesen

Ich mag es wenn was läuft

Foto: Heinig Schwarzwälder-Bote    Claudia Wildi ist die Frau im Hintergrund. "Ich engagiere mich gerne, liebe es aber gar nicht, im Mittelpunkt zu stehen". Zu diesem Interview hat sie ihr Mann ­Dietmar überredet.
Foto: Heinig Schwarzwälder-Bote Claudia Wildi ist die Frau im Hintergrund. "Ich engagiere mich gerne, liebe es aber gar nicht, im Mittelpunkt zu stehen". Zu diesem Interview hat sie ihr Mann ­Dietmar überredet.

VS-Villingen. Auf ­Claudia ­Wildis Spuren trifft man an vielen Orten. Für das gleichnamige Garten- und Landschaftsbauunternehmen in Villingen hat sie als Fachfrau ein "durchgängiges Marketingkonzept" entwickelt und sie sorgt dafür, dass sich die 25 Mitarbeiter, darunter sechs Auszubildende, wohlfühlen.

Besondere Standards in der Ausbildung

Seit 2010 ist das Unternehmen Mitglied einer brancheninternen Initiative, die sich besondere Standards in der Ausbildung gegeben hat, seit diesem Jahr auch in der Initiative für "gute Arbeit". 2015 erhielt Wildi-Garten eine Auszeichnung als "familienbewusstes Unternehmen" und steht aktuell im Finale für die Verleihung der Taspo-Awards, die in der grünen Branche als ­"Oscars" gehandelten Preis für herausragende Leistungen in verschiedenen Kategorien. "Wertschöpfung durch Wertschätzung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig", sagt Claudia Wildi, verhehlt aber nicht, dass es dennoch immer schwieriger werde, "gute ­Leute" zu finden. Inzwischen ist sie sogar in den sozialen Netzwerken unterwegs – "obwohl das gar nicht so meins ist" –, um junge Menschen für den Beruf zu begeistern.

mehr lesen

Wir sind Finalist bei den Taspo Awards 2017

Gerade erreichte uns folgende  Nachricht:

Herzlichen Glückwunsch: Ihre Einreichungen „Wertschöpfung durch Wertschätzung“ in der Kategorie Bestes Konzept Ausbildung & Mitarbeiter und „Ansteckende Freude an der eigenen Arbeit“ in der Kategorie Local Hero – Beste regionale Verankerung haben es unter die Finalisten geschafft und wurden von der Jury für die TASPO Awards 2017 nominiert.  

 

Wir freuen uns auf die Preisverleihung  am Freitag, den 27. Oktober 2017 in Berlin.

Jetzt heißt es noch einmal Daumen drücken!

 

Traumergebnis bei Gesellenprüfung

Wir gratulieren Raphael Wöhrle zu seinem ganz hervorragenden Ergebnis bei der praktischen Gesellenprüfung.

Damit gehört er zu den besten Absolventen in der grünen Branche.

Super gemacht!

Wir freuen uns sehr, dass wir Raphael bei seiner berufliche Zukunft weiter begleiten dürfen und sehen ein großes Potential in ihm.

Auch Adrian Schneikart gratulieren wir herzlich zur Gesellenprüfung. Unsere beiden Ex-Azubis haben sich in  vorbildlicher Weise als Ausbildungsbotschafter für die Grüne Branche eingesetzt. 

Wir sind Gründungsmitglied der Initiative für Gute Arbeit

Übergabe der Urkunde bei der Auftaktveranstaltung auf der Insel Mainau am 7.7.17
Übergabe der Urkunde bei der Auftaktveranstaltung auf der Insel Mainau am 7.7.17

Gute Arbeit liegt uns am Herzen

Die Initiative für Gute Arbeit hat den Anspruch, ganz vorne mitzuspielen. Gute Arbeit ist für uns ein Herzensanliegen, für das wir viel Zeit und Energie aufbringen. Diesen besonderen Anspruch an die eigene Arbeitsqualität dokumentiert auch unser Siegel. Potentiellen neuen Mitarbeitern signalisiert es: Wir sind Top-Arbeitgeber. Hier kannst du dich auf eine hervorragende Arbeitsqualität verlassen. Aus diesem Grund darf das Siegel ausschließlich von zertifizierten Betrieben nach eingehender Prüfung verwendet werden.

 

 

 

mehr lesen

Sozial engagiert 2017 - Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Wir freuen uns, dass unser soziales Engagement bereits zum vierten mal mit dem „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ gewürdigt wurde.

 

Danke für die Auszeichnung "Sozial engagiert 2017" der Caritas, der Diakonie und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

 

Unsere neue Firmenbroschüre

Ihr Garten  ist unser Einsatz:

Lassen Sie sich von unserer neuen Firmenbroschüre inspirieren!

 

Von Gartenplanung, -gestaltung und -pflege bis hin zu Beispielen unserer malerischen Mustergärten - in unserem neuen Prospekt finden Sie neben detaillierten Informationen zu unserem Garten- und Landschaftsbau auch die Möglichkeit, sich neu zu inspirieren. Begeistern Sie sich für unsere Gärten und lassen Ihren Wunsch vom Traumgarten Form annehmen und uns Diesen verwirklichen.

 

Unsere Firmenbroschüre erhalten Sie direkt bei uns

oder können ihn hier herunterladen: LINK

Unsere neue Ausbildungsbroschüre

In unserer neuen Ausbildungsbroschüre haben wir alle Infos rund um deine Ausbildung bei wildigarten zusammengestellt.

So weißt du was dich in deiner Ausbildung bei uns erwartet.

 

Komm zu uns ins Team!

 

Gute Ausbildung liegt uns am Herzen -

darauf kannst du dich verlassen.

 

 

Ausbildungsbotschafter Adrian Schneikart im Einsatz an der Gesamtschule in Mönchweiler

"Ausbildungsbotschafter" heißt das neue Schlagwort an der Gemeinschaftsschule in Mönchweiler – und das schon ab der fünften Klasse. Auszubildende aus den verschiedensten Berufen kommen an die Einrichtung und stellen ihren Beruf vor. Foto: A. Fischer (BBQ)
"Ausbildungsbotschafter" heißt das neue Schlagwort an der Gemeinschaftsschule in Mönchweiler – und das schon ab der fünften Klasse. Auszubildende aus den verschiedensten Berufen kommen an die Einrichtung und stellen ihren Beruf vor. Foto: A. Fischer (BBQ)

Azubis geben Einblicke in ihren Alltag

Von

Karl Josef Birbaum hat maßgeblich an diesem Projekt mitgearbeitet, ihm zur Seite stand Aseta Fischer von BBQ (Berufliche Bildung gGmbh), nun haben die ersten Termine in den Klassen stattgefunden.

Am gestrigen Dienstag ging es in der Mensa der GMS um die Ausbildungsberufe Forstwirt, Förster und Landschaftsgärtner – die "grünen Berufe" hatte man für die fünfte Klasse auf dem Plan. Der angehende Landschaftsgärtner Adrian Schneikart, im dritten Ausbildungsjahr bei der Firma Wildi, beantwortete unzählige Fragen aus den Reihen der Schüler und machte ihnen den Beruf schmackhaft.

 

Melanie Pfeifer feiert ihr 25-Jähriges Firmenjubiläum

Seit nun 25 Jahren ist Melanie Pfeifer eine verlässliche Größe im Team der Firma wildigarten.

Wie schnell aus den von Ihr ursprünglich angedachten 2-3 Jahren, 25 Jahre werden können ist kaum zu glauben.

Unsere Kunden und Kollegen schätzen ihre Fachkompetenz und Ihren grünen Daumen.

 

Hier z.B. ein Kundenfeedback per Mail vom 12.9.2016

 

Lieber Herr Wildi,

ich wollte Ihnen nur kurz zurufen, dass ich mit der Arbeit

von Frau Pfeifer und ihrem Team sehr zufrieden war! Das Team würde ich gerne

für die kommenden Jahre "buchen".

Freundliche Grüße R. K.

 

 

 

Sonnenblumenfeld lädt zum Verweilen ein

Foto: Eich
Foto: Eich

Das derzeit prächtige Wetter in der Doppelstadt nutzen viele Naturliebhaber, um das riesige Sonnenblumenfeld der Firma Wildigarten auf den Bertholdshöfen zwischen Villingen und Schwenningen zu besuchen. Egal, ob für einen Spaziergang, ein Probeliegen auf dem überdimensionale Bett im Kornfeld, das mit Strohballen gefüllt ist, oder einen Ausflug für ein Picknick in farbenfroher Umgebung – der Ort entwickelt sich im Sommer traditionell zu einem wahren Anziehungspunkt. Kein Wunder: Rund 900 000 Sonnenblumensamen verwandeln das zehn Hektar große Areal zu einem Meer aus gelben Blumen. Mit etwas Glück kann man von hier aus sogar bis zu den Alpen blicken. Und ganz nebenbei sind auch die Imker froh über das naturbelassene Gelände, auf dem die Bienen genügend Nahrung finden. Bevor die Sonnenblumen langsam, aber sicher verdorren, sollte man das Blütenmeer also nochmals ausgiebig genießen.

mehr lesen

Südkurier Bildergalerie Sonnenblumenfeld

mehr lesen

Sonnenblumen so weit das Auge reicht

Zwischen Blumen und Stroh: Nach Feierabend entspannen die Mitarbeiter der Firma Wildi in ihrem Bett im Kornfeld. | Bild: Daniel Schottmüller
Zwischen Blumen und Stroh: Nach Feierabend entspannen die Mitarbeiter der Firma Wildi in ihrem Bett im Kornfeld. | Bild: Daniel Schottmüller

Im Moment erwartet Besucher der Bertholdhöfe ein Blütenmeer. Knapp 900.000 Sonnenblumen hat die Gartenbaufirma Wildi auf der zehn Hektar großen Fläche zwischen Villingen und Schwenningen angepflanzt.

 

„Tausende Sonnenblumen: Es sieht so herrlich aus, du kannst es dir gar nicht vorstellen“, die Spaziergängerin ist begeistert. Mit dem Mobiltelefon in der einen und ihrem Hund an der anderen Hand, streift die Frau mittleren Alters im Licht der Abendsonne durch das Blumenfeld an den Bertholdhöfen. „Ich schick dir gleich Bilder“, verspricht sie ihrem Gesprächspartner.

mehr lesen

Manuel Gleiche ist Meister im grünen Trendberuf

Gärten und Landschaften, Wege und Teiche, Maschinen- und Teamarbeit. Natur soweit das Auge reicht. Hier ist Manuel Gleiche in seinem Element.

 Da er noch nie ein Stubenhocker war, sondern schon immer gerne zupackte war für Manuel Gleiche schon in der Realschule klar, dass er Landschaftsgärtner werden wollte.

Auch das Bedienen von Technischem Gerät, wie Bagger, Radlader und Traktoren machen ihm schon seit seiner frühesten Jugend Spaß.

Seine Sammelleidenschaft gilt Landmaschinenmodellen von denen er inzwischen eine gewaltige Anzahl besitzt.

 Von September 2009 bis August 2012 machte Manuel Gleiche seine Ausbildung zum Landschaftsgärtner bei der Firma Wildigarten. Seit dieser Zeit engagiert er sich

verantwortlich in einem der Neubauteams.

Da anspruchsvolle, individuelle Hausgärten und repräsentative Außenanlagen seit Jahren im Trend liegen, ist die Kreativität und das Portfolio im Garten- und Landschaftsbau kontinuierlich gestiegen.

Logische Konsequenz war deshalb für Manuel Gleiche das Bestreben möglichst bald die Meisterschule in Heidelberg zu besuchen um den steigenden Anforderung in der

Grünen Branche gerecht zu werden.  

Stolz hält er nun seinen Meisterbrief in der Hand mit dem er für die Zukunft bestens gerüstet ist und das Wildigarten Team mit seiner fachlichen wie persönlichen Kompetenz verstärkt.

Gesellenprüfung erfolgreich bestanden

Johannes Odenwäller und Marco Stergar haben erfolgreich ihre Ausbildung zum Landschaftsgärtner abgeschlossen.

Dietmar Wildi und Ausbilder Christian Gärtner freuen sich mit den beiden, die das Wildigarten-Team in Zukunft weiterhin als Gesellen unterstützen.

Auszeichnung Unternehmen des Monats Juni 2016

(v.l.) Dr. Rupert Kubon (Oberbürgermeister Villingen-Schwenningen), Dietmar und Claudia Wildi (Wildigarten), Heinz-Rudi Link (Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg), Beate Behrens (Wirtschaft und Tourismus VS    Foto: J. Schwörer
(v.l.) Dr. Rupert Kubon (Oberbürgermeister Villingen-Schwenningen), Dietmar und Claudia Wildi (Wildigarten), Heinz-Rudi Link (Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg), Beate Behrens (Wirtschaft und Tourismus VS Foto: J. Schwörer

Unternehmen des Monats Juni 2016 in der Gewinner-region ist Wildigarten in Villingen-Schwenningen

 

Die Planung, Gestaltung und Pflege von Gärten im privaten, geschäftlichen wie auch im öffentlichen Bereich sind die Spezialität des Preisträgers der Auszeichnung Unternehmen des Monats Juni 2016 in der Gewinnerregion. Die Firma Wildigarten in Villingen-Schwenningen konnte nun die begehrte Urkunde entgegen nehmen, die

seit elf Jahren von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg monatlich an besondere, erfolgreiche und innovative Unternehmen vergeben wird. Die Inhaber Claudia und Dietmar Wildi mit ihren Söhnen Pius und Benedikt feierten diesen Anlass gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und den Gästen Dr. Rupert Kubon,

Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen und Beate Behrens, Geschäftsführerin der Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH. Die Urkunde überreichte Heinz- Rudi Link, Geschäftsführer der irtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.

 

Immer wieder neue und besondere Produktideen und zahlreiche Auszeichnungen für die Gestaltung und Planung von Gärten – Argumente, die der unabhängigen Jury, die Entscheidung über den Preisträger des Monats Juni einfach machten.

Heinz-Rudi Link betonte, dass der kreative Landschaftsbau der Firma Wildigarten von der künstlerischen Seite beeinflußt sei. Das Credo des Unternehmens „Wir lieben was wir tun und wollen damit auch unsere Kunden begeistern“ brachte Wildigarten bereits zahlreiche Auszeichnungen und Preise ein.

1974 gegründet von Josef Wildi und heute von Dietmar Wildi in zweiter Generation geleitet legen die Inhaber großen Wert auf das interne Betriebsklima und wurden beispielsweise vom Land Baden-Württemberg als familienbewusstes Unternehmen geehrt. 25 Mitarbeiter, darunter sechs Auszubildende tragen zur erfolgreichen und zuverlässigen Umsetzung der Garten – und Außenanlagen - Projekte bei.

 

Dr. Rupert Kubon freute sich, dass mit der Firma Wildigarten bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Unternehmen aus Villingen-Schwenningen mit der Auszeichnung geehrt wurde. Das zeige, dass die Firmen in Villingen-Schwenningen immer etwas pfiffiger und eine Nasenlänge voraus seien.

 

Beim anschließenden Rundgang durch das Unternehmen sahen die Gäste auch den Mustergarten, in dem anschaulich gezeigt wird, was gestalterisch alles möglich ist.

mehr lesen

Regenwürmer Sammeln statt Schulbücher wälzen

Zum Beginn der neuen Saison sollen am Kneippbad wieder bunte Pflanzen blühen. Damit das klappt, helfen Alisa, Jana, Emma, Maren und Lara dabei, die alten Pflanzungen zu entfernen. Selbst wenn dabei auch mal ein Regenwurm gestört werden muss. | Bild: Hahne
Zum Beginn der neuen Saison sollen am Kneippbad wieder bunte Pflanzen blühen. Damit das klappt, helfen Alisa, Jana, Emma, Maren und Lara dabei, die alten Pflanzungen zu entfernen. Selbst wenn dabei auch mal ein Regenwurm gestört werden muss. | Bild: Hahne

Regenwürmer sammeln statt Schulbücher Wälzen

Der Girls' Day ermöglicht 100.000 Schülerinnen für einen Tag in deutschen Betrieben, Hochschulen und Werkstätten mitzuarbeiten. Fünf Sechstklässlerinnen aus dem Umkreis packten gestern beim Villinger Landschaftsbaubetrieb Wildigarten mit an. Ihr Fazit: Arbeiten kann angenehmer sein als Schule.

Es ist gar nicht so leicht, einen Schubkarren in Bewegung zu setzen. Vor allem, wenn er voll bepackt mit Pflanzen ist. „Du musst einmal kräftig lupfen“, ruft Claudia Wildi über den Hof. Und tatsächlich – mit einem Ruck schafft es Maren loszufahren. Gemeinsam mit vier weiteren Mädchen hilft die Elfjährige heute beim Villinger Landschafts- und Gartenbaubetrieb Wildigarten tatkräftig mit.

mehr lesen auf Südkurier

Familienbewusstes Unternehmen 2015

Claudia und Dietmar Wildi  bei der Prädikatsübergabe "Familienbewusstes Unternehmen" in Stuttgart
Claudia und Dietmar Wildi bei der Prädikatsübergabe "Familienbewusstes Unternehmen" in Stuttgart

Claudia und Dietmar Wildi von wildigarten freuen sich riesig und sind stolz über diese Auszeichnung "Familienbewusstes Unternehmen".

33 Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Sozial-wirtschaft wurden am 25. November 2015 mit dem Prädikat für eine systematische familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet.

Bewertet wurden dabei die Aktivitäten der Unternehmen in den zehn Handlungsfeldern Führungskompetenz und Personalentwicklung, Arbeitsort, -zeit und -organisation, Kommunikation, geldwerte Leistungen, Service für Familien, Gesundheit sowie bürgerschaftliches Engagement.

Das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ richtet sich insbesondere an kleinere und mittlere Unternehmen sowie Organisationen und Einrichtungen der Sozialwirtschaft. Es  wird gemeinsam mit dem Landesfamilienrat Baden-Württemberg im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET vergeben.


Picknick mitten auf einer Wiese voller Sonnenblumen

Villingen-Schwenningen (maz). Hundertausende gelb leuchtende Sonnenblumen wiegen sich im Wind, in der Ferne blitzt ein überdimensionaler roter Stuhl aus der Wiese auf, mitten im Kornfeld steht ein riesiges Bett mit Stroh: Die Firma Wildigarten hat in den vergangenen Wochen ihr Gelände bei den Bertholdshöfen zwischen Villingen und Schwenningen wieder in einen Park voller Sonnenblumen mit Überraschungen verwandelt.

Vor rund acht Jahren hatte das Team des Garten- und Landschaftsbaubetriebs das Feld zum ersten Mal angelegt. Von der großen positiven Resonanz weit über die Doppelstadt hinaus seien sie überwältigt gewesen und hätten die Fläche so Jahr um Jahr wieder hergerichtet, erzählt Claudia Wildi.

mehr lesen

Hunderttausende Sonnenblumen: Blüten und Besucher strahlen um die Wette

Foto: Südkurier Dana Coordes
Foto: Südkurier Dana Coordes

Bei den Bertholdshöfen zwischen Villingen und Schwenningen hat Gartenbau Wildi hunderttausende Sonnenblumen gesät. Die Anlage mit XXL-Bett, Schaukel, Bierbank und Schwarzwald-Strandkörben ist frei zugänglich und lockt zahlreiche Besucher. Was man vor Ort findet: Natur, Ruhe und eine traumhafte Aussicht.

Ein Picknick auf der Bierbank, Entspannung auf der riesigen Schaukel oder die Seele baumeln lassen im Stroh-Bett im Kornfeld. Das alles gemeinsam mit wild umherfliegenden Bienen, einem leichten Windhauch und dem Zirpen der Grillen – bei den Bertholdshöfen können Besucher die Natur derzeit besonders bewusst wahrnehmen. Und besonders bequem. Zu verdanken ist dies dem Einsatz der Helfer des Gartenbaubetriebs Wildi. Sie haben die Felder zwischen Villingen und Schwenningen einmal mehr zum Naherholungsgebiet der etwas anderen Art gemacht.

mehr lesen

Gut gemacht Jungs!

Wer Freude an der Arbeit hat ist im Stande viel zu leisten.

                                                                                                                         (Marion Gräfin Dönhoff)


Dies haben Sebastian Schwer und Patrick Walch mit Ihrem super Ergebnis bei der Gesellenprüfung unter Beweis gestellt.

Schon während Ihrer Ausbildungszeit haben sich die Beiden als Ausbildungsbotschafter in besonderem Maß für den Beruf des Landschaftsgärtners eingesetzt.

Mit dem Gesellenbrief haben Sie einen großen Schritt in eine blühende Zukunft gemacht. Wir freuen uns, dass wir die Beiden weiter auf Ihrem beruflichen Lebensweg begleiten dürfen und sehen großes Potential in Ihnen.


mehr lesen

5-Jähriges Jubiläum der Initiative für Ausbildung auf der Insel Mainau

Albrecht Bühler, Kopf und Gründer der Initiative für Ausbildung ist beson-ders stolz, dass seit 2015 auch die Insel Mainau Mitglied der Initiative ist.

TOP-REFERENTEN aus den Bereichen Motivationspsychologie, Kommunikation und Jugendforschung lieferten uns wertvollen Input für ein erfolgreiches Ausbilden.

Anja Graner, unsere neue Landschaftsarchitektin, berichtet unter dem Themenpunkt "Gute Ausbildung voranbringen" - eine Erfolgsstory für Betriebe und Auszubildende, von Ihrem eigenen beruflichen Werdegang und zeigte dabei auf, dass gute Ausbildung der Grundstein für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang ist.



mehr lesen

Dieser neue Spielplatz ist toll

Der neue Waldspielplatz ist ein idyllisches Areal mit einer interes-santen Gestaltung und vielen abwechslungsreichen Spielgeräten.

 

Am Samstag Nachmittag eröffneten Ortsvorsteherin Silke Lorke und Dietmar Wildi gemeinsam den Spielplatz, während die Kinder schon in den Startlöchern standen, um auf dem Platz zu spielen und zu klettern.

Vor einem Jahr feierte die Gemeinde Weilersbach ihren 1250-jährigen Geburtstag, anlässlich des Festakts spendeten die Vereine 1000 Euro, die sofort in eine feuerrote Rutsche umgesetzt wurden.

Bild: Hella Schimkat

mehr lesen

Markus Warth feiert seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit bei wildigarten

Markus Warth feiert in diesen Tagen seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit bei wildigarten.

Nach seiner Ausbildung zum Glaser arbeitete Markus Warth zuerst 3 Jahre als Helfer bei J. Wildi  & Sohn bis ihn 1991 die Bundeswehr zur Grundausbildung rief. Nach der Bundeswehr beschloss er eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner zu absolvieren, da er in diesem Beruf und in der Firma seine Heimat gefunden hatte. Seit seiner erfolgreich abgeschlossenen Gesellenprüfung im Juli 1995 arbeitet er als Vorarbeiter  in der Firma wildigarten.

Regelmäßige fachliche Fortbildungsmaßnahmen und die Weiterqualifizierung zum  Baustellenleiter im Jahr 2011 machen ihn zu einem geschätzten Mitarbeiter und Kollegen.

Seinen beruflichen Werdegang  setzt er durch die Spezialausbildung zum „Qualifizierten Spielplatzprüfer“ im Herbst 2014 fort.

Markus Warth ist vielen Villingern durch seine aktive Mitgliedschaft beim Spielmannszug der Stadtmusik Villingen bekannt. Seit 2013 schlägt er auch die große Trommel bei der Rentnerband.

Es ist nie zu spät Meister zu werden

Nach 25 Berufsjahren packte Melanie Pfeifer als erfahrene Gärtnergesellin der Ehrgeiz noch einmal die Schulbank zu drücken und sich der Herausforderung  der Meisterschule in Heidelberg zu stellen.


Eine Idee die ganz schön viel Courage fordert. Die meisten Mitschüler sind 15 bis 20 Jahre jünger, der eigene Schulbesuch liegt ein viertel Jahrhundert zurück und der Arbeitsalltag im Grünen findet fast ohne Schreibtischtätigkeit statt.


„Was die Jungen schaffen, packe ich auch“, ist sich die erfahrene Gärtnerin sicher und „ehrgeizig und fleißig bin ich sowieso!“


Mit der vollen Unterstützung ihres Chefs Dietmar Wildi von Wildigarten in Villingen-Schwenningen trat Melanie Pfeifer im Oktober 2013 ihren ersten Schultag an.

mehr lesen