girls´day

Unsere Mädels 2018

Bericht zum Girls´day 2018 bei wildigarten

 

Der Girls´day bei wildigarten, bei dem wir in den Beruf der Landschaftsgärtnerin geschnuppert haben begann um 8 Uhr mit einer Vorstellungsrunde der 8 Mädels zwischen 12 und 15 Jahren aus verschiedenen Schulen in St. Georgen, Villingen und Schwenningen.

Bei einer Führung über den Betriebshof wurden uns sämtliche Gerätschaften und Materialien die für den Garten- und Landschaftsbau benötigt werden gezeigt und in einem Kurzfilm über den Beruf erfuhren wir wie vielfältig und interessant der Beruf der Landschaftsgärtnerin ist.

Nun wurde es Zeit selbst Hand anzulegen. Wir fuhren mit dem Sprinter aufs Hubenloch und machten uns mit Handspaten und Eimer bewaffnet an einem Pflanzbeet zu schaffen.

Da die Arbeit anstrengend war schmeckte das gemeinsame Mittagessen doppelt so gut.

Am Nachmittag sind wir dann verschieden wildigarten-Baustellen abgefahren. Auf einer Baustelle wurde z.B. gerade Rollrasen verlegt und auf einer anderen ein ganzer Garten neu gebaut.

Die 10 Klässlerinnen hatten einen Fragebogen zur Gleichstellung der Frau im Gartenbau vorbereitet.

Es kam heraus, dass die Frauen zwar in der Minderheit sind aber gerade von jüngeren Kollegen voll akzeptiert werden, wenn sie gute Leistung zeigen. Anstrengend ist der Beruf für Männer und Frauen gleichermaßen, wobei moderne Maschinen und Geräte die Arbeit erleichtern, sodass der Beruf auch für eine Frau machbar ist.

Das Beste an dem Beruf ist, dass man den Erfolg der eigenen Arbeit am Ende jedes Tages sehen kann und seine Kreativität ausleben kann und sich auch körperlich richtig auspowert.

Während des ganzen Tages waren die Mitarbeiter für sämtliche Fragen offen und für unser Wohl wurde gut gesorgt.

Sehr empfehlenswert!

 

Annina, Lea, Sarah, Kyra, Lea K., Alina Laura und Jule.

Unsere Mädels 2016

 Bericht zum Girls´day 2016 bei wildigarten

 Zuerst haben wir einen Film über die verschiedenen Aufgaben des Landschaftsgärtners angeschaut. Anschließend hat uns Frau Wildi die Firma und den Betriebshof gezeigt. Um 9.30 sind wir auf drei verschiedene Baustelle gefahren.

Eine davon war bei einer tollen Villa in Schwenningen. Die Mitarbeiter haben uns erklärt was Sie bisher alles gemacht

haben. Im Kneippbad durften wir dann selbst Hand anlegen und haben aus den beiden Pflanzbeeten im Eingangsbereich die alte Pflanzung en herausgerissen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben wir die Hochbeete vor dem Büro mit verschiedenen Kräutern frisch bepflanzt. Um 13.30 Uhr haben wir Besuch vom Südkurier bekommen. Der Reporter hat uns interviewt und viele Fotos gemacht. So cool.

Zum Schluss waren wir noch im Mustergarten tätig und haben dort Unkraut gejätet. Danke für Alles.

Eure Gruppe

Unsere Mädels 2015

Bericht von Kira S. zum Girls´day bei wildigarten

Gesten, am 23.04.2015 war mein 1. Girls Day Tag. Ich war sehr aufgeregt. Am Morgen, als ich mit allem fertig war, brachte mein Papa mich mit dem Auto zu Wildi-Garten-einer Garten -und Landschaftsbaufirma. Als wir dort ankamen stand schon ein anderes Mädchen dort, sie hieß Annika und war sehr nett. Als alle Mädchen da waren stellten wir uns untereinander vor. Es waren genau 7, mit mir.Danach gingen wir in das Haus und Frau Wildi zeigte uns alle Räume. Wir stellten unsere Taschen ab und dann ging es schon los. Draußen erklärte Sie uns, wie das Ganze ablaufen würde. Sie erklärte uns, dass wir zuerst zu einigen Baustellen fahren würde, um zu wissen was sie in Aktion tun.Nachdem wir den Arbeitern zugeschaut hatten mussten wir noch ein nicht gemachtes Blumenbeet, das noch mit Erde und Steinen bedeckt war, mit Rechen glatt streichen -das war ganz schön Arbeit! Dann fuhren wir wieder zurück und schauten uns einen interessanten Film über Gartenbau an. In der Zwischenzeit, in der Frau Wildi kochte, erkundigten wir das ganze Gelände- das war nämlich riesig. Es hat Spaß gemacht dort mit den anderen Kindern zu spielen. Als wir wieder drinnen waren, war das Essen schon fertig.Es gab Spaghetti mit Tomatensoße. Das war echt lecker! Danach stiegen wir wieder ins Auto und fuhren ins Schwimmbad. Alle dachten erst wir würden dort schwimmen, aber das taten wir nicht. Wir jäteten Unkraut, rechten das Laub zusammen und fanden einige Bälle, die wie dann auch mitnehmen durften.Als wir damit fertig waren war der Tag auch fast zu Ende. Die restliche Zeit schrieben wir noch einen Bericht, der auf die Homepage von Wildi-Garten kommen wird. Und dann wurde einer nach dem anderen abgeholt. Ich habe vor lauter Aktion ganz das Essen vergessen. Aber Gartenarbeit ist schwerer als man denkt!Kira S.

Unsere Mädels 2014

Bericht zum Girls´Day 2014 bei wildigarten

Als wir eingetroffen waren stellten wir uns vor und besichtigten die Anlage. Danach schauten wir einen informativen Film über den Landschaftsgärtner. Schließlich fuhren wir mit dem Sprinter zu unserer ersten Baustelle. Dort säuberten wird die zwischengelagerten Pflastersteine, damit sie wieder ordentlich eingebaut werden konnten. Das machte Spaß. Danach stärkten wir uns beim Bäcker mit Butterbrezeln. Als wir alle satt waren fuhren wir zur zweiten Baustelle. Dort machten wir eine Privatgartenbaustellenbesichtigung. Nun fuhren wir alle hungrig nach Hause. Wahrend das Essen gekocht wurde spielten wir auf der Wiese. Wir aßen Penne mit Tomatensoße und zum Nachtisch leckeres Eis. Nach dem Essen fuhren wir in Kneippbad. Dort jäteten wir Unkraut, pflanzten Stauden, gossen die Neupflanzung und schnitten Sträucher. Als wir fertig waren war der Tag bei wildigarten zu Ende. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir hätten noch gerne mehr gemacht. Doch schließlich holten uns unsere Eltern ab und wir fuhren glücklich und erschöpft nach Hause. Diesen Tag werden wir nie vergessen.

 

P.S. Es gibt eine Pflanze der Woche. Diese Woche ist es das Schneeglöckchen (lat. Galantus nivalis)

Jana, Sophia, Laura, Anna,


Unsere Mädels 2013

Bericht zum Girls´Day 2013 bei wildigarten

Der heutige Tag hat uns sehr gut gefallen!

Begonnen hat der Tag um 8.00 Uhr. Zu Beginn wurde uns der Wildi-Garten gezeigt. Anschließend sind wir Pflanzen kaufen gegangen. Auf dem Rückweg haben wir Mitarbeiter und Auszubildende besucht. Schließlich hatten wir Mittagspause und haben uns etwas zu Essen gekocht. Wir durften danach unsere gekauften Pflanzen in Holzkisten einpflanzen.

Nun sitzen wir hier in diesem wunderschönen Garten und schreiben diesen Bericht. Der Tag war abwechslungsreich und wir haben viele neue Dinge über den Beruf des Landschaftsgärtners erfahren. Der Tag war super.

Wir wünschen der Fa. wildigarten für die Zukunft alles, alles Gute.

 

Herzliche Grüße

Leslie, Xenia Klasse 9R (St. Ursula)

Unsere Mädels 2012

Bericht zum Girls´Day 2012 bei wildigarten

Wir, Lethicya, Maemi, Joana, Vero, Annika, Daisy und Zabi hatten heute, am 26.4.2012, bei der Firma wildigarten, unseren Girls´day. Als erstes haben wir das Betriebsgelände erforscht, danach waren wir auf vier Baustellen und durften sogar an der 3. Baustelle uns handwerklich beteiligen, indem wir verschiedene Stauden gepflanzt haben. Als wir wieder an der Gärtnerei angekommen sind haben wir das 10 Hektar große Landartprojekt erforscht, auf dem überdimensional große Stühle und ein riesengroßes Bett stehen. Claudia hat uns währenddessen ein leckeres Mittagessen gekocht. Es gab Spaghetti mit Tomatensoße und zum Nachtisch Mohrenköpfe.

 

Nun wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und durften verschiedene Aufgaben selbst erledigen.

Die erste Gruppe hat im Mustergarten Rosenbüsche geschnitten, die zweite hat Buchsbäume eingepflanzt und die dritte Gruppe hat die große runde Holzscheitelwand befüllt. Danach haben wir noch zwei Mitarbeitern bei der Pflanzarbeit geholfen und Blumen gegossen. Nach der Fotosession haben wir unseren Bericht geschrieben. Uns hat dieser Tag sehr gut gefallen und wir konnten gut in den Beruf der Landschaftsgärtnerin reinschauten. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht, wir haben viel gelernt und bedanken uns für den schönen Tag.