Unsere Azubis im Interview


Maximilian Isele

Auszubildender 2. LJ.

Ausbildungsstelle Landschaftsgärtner Villingen-Schwenningen

Wie bist du zu dem Beruf gekommen?

Ich habe in der 8. Klasse ein Breufspraktikum als Landschaftsgärnter gemacht und seit dem war es mein Wunsch diesen Beruf zu erlernen

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Mir gefällt die Abwechslung und dass ich immer draußen bin egal bei welchem Wetter.

 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Bei der Firma Wildigarten wird man während der Ausbildung sehr unterstützt und gefordert.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir meine Lehre erfolgreich zu beenden.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Mach ein Praktikum



Robert Giesler

Auszubildender 2. LJ.

Azubi im Galabau Heckenschnitt in Villingen-Schwenningen

Frederic Wäsch

Dualer Student Landschaftsbau-Management

Ausbildung Landschaftsgärtner Schwarzwald

Wie bist du zum Garten- und Landschaftsbau gekommen?

Da meine Eltern einen großen Garten besitzen und ich gerne dabei helfe ihn in Schuss zu halten und neue Garten-Projekte durchführe, war für mich klar, dass der Garten- und Landschaftsbau der richtige Bereich für mich ist.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Die Arbeit an der frischen Luft, die vielseitigen und abwechslungsreichen Arbeitsorte, das Fahren und Bedienen der verschiedensten Baumaschinen.

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Die Ausbildung in meinem Betrieb finde ich sehr gut, man fühlt sich gut aufgehoben. Die Ausbilder, Mitarbeiter und der Chef stehen einem bei fachlichen Fragen oder Fragen zur Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite.

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Die Ausbildung erfolgreich abschließen, körperlich fit und gesund bleiben und lange im GaLaBau tätig sein.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Auf alle Fälle ein Praktikum in einem Betrieb absolvieren, um zu sehen ob man körperlich dafür geeignet ist. Außerdem Spaß an der Arbeit haben, egal bei welchem Wetter.


Wie bist du zum Garten- und Landschaftsbau gekommen?

Ich habe mehrere Ferienjobs im Garten- und Landschaftsbau gemacht. Für mich war klar dass ich in diesem Berufsfeld bleiben möchte. Ich absolviere ein Duales Studium Landschaftsbau-Management und mache die Praxissemester bei wildigarten.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Draußen arbeiten und der Umgang mit verschiedenen Baumaschinen am meisten in der Pflege mit der Motorsäge.

 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben und jeder Mitarbeiter des Betriebs erklärt und beantwortet meine Fragen. Wegen der guten Ausbildung bei wildigarten bin ich extra von  Heidelberg in den Schwarzwald gekommen.

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Dass ich die Ausbildung erfolgreich beende und gesund bleibe.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Am besten einige Praktika in verschiedenen Betrieben machen um zu wissen welcher der Richtige für einen ist.

 



Manuel Lehmann

Auszubildender 3. Lj.

Ausbildung zum Landschaftsgärtner Triberg

Wie bist du zum Garten- und Lansschaftsbau gekommen ?

Ich wollte nie einen Beruf am Schreibtisch und da ich mich für Pflanzen interessiere, war der Weg

entschieden.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Wechselndes Aufgabenfeld, Arbeiten an der frischen Luft und den Kontakt zu Kollegen und Kunden.
 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Die Ausbildung ist bisher echt super. Die Kollegen sind nett und helfen einem bei allem was man nicht versteht oder nicht alleine schaffen kann.

Der Chef hat immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter. Also ich bin rundum glücklich.

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Eine gute Abschlussprüfung und nach der Ausbildung vielleicht eigene kleine Baustellen oder Aufgaben und einen festen Platz im Betrieb.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Dass er sich mal bei Freunden und Bekannten umhören soll und mehrere Praktika machen soll aber nicht nur in einem Beruf sondern in verschiedenen Berufsfeldern.
 

 

 

 




Anna Knöbel

Auszubildende 2. Lj.

 

Wie bist du zum Garten- und Landschaftsbau gekommen?

 

Ich saß in meinem vorherigen Beruf immer nur im Labor bei schlechter Luf und wollte einfach raus in die Natur.

Also habe ich mich erkundigt, welche Möglichkeiten man in dieser Hinsicht hat und bin auf den GaLaBau gestoßen.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

 

Mir gefällt es in der Natur zu arbeiten, Dinge zu erschaffen und am Abend zu sehen, was man den Tag über alles erreicht hat. Man lernt in diesem Beruf unglaublich viel über Pflanzen, was ich

sehr interessant finde. Zudem hilft mir die Ausbildung auch dabei, meinen eigenen Garten einmal so gestalten zu können, wie ich ihn mir vorstelle.

 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

 

Die Ausbildung bei Wildigarten ist in meinen Augen die beste, die man hier in der Umgebung erhalten kann. Vom Know-How der Ausbilder und des Teams bis hin zu den Maschinen und der

Ausstattung bringt der Betrieb die besten Voraussetzungen für eine lehrreiche und gelungene Ausbildung mit sich.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

 

Ich wünsche mir auch weiterhin viel Spaß in diesem Beruf und hoffe, dass ich eine gelungene Ausbildung absolviere.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit diesem Berufswunsch raten?

 

Jeder, der diesen Berufswunsch hat, sollte ein sehr langes Praktikum zu machen, oder aber mehrere. Man sollte alles einmal miterlebt haben, vor allem die verschiedenen Witterungen. Zwischen den schönen Sonnentage gibt es nun mal auch kalte, nasse Regentage. Dessen sollte

man sich unbedingt bewusst sein.




Laura Zimmermann

Auzubildende 1. Lj.

Wie bist du zum Garten- und Landschaftsbau gekommen?

In den Galabau bin ich durch frühere Ferienjobs gekommen.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf?

An meinem Beruf gefällt mir ganz besonders die Arbeit im Freien. Auch die vielen anderen Facettenreichen Arbeiten machen mir besonders viel Spaß.

 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Ich denke Wildigarten ist ein Top-Ausbildungsbetrieb, der mir eine der besten Ausbildungen in der Umgebung bieten kann.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin eine vielseitige, spannende Ausbildung.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Einem Schulabgänger mit diesem Berufswunsch würde ich auf jeden Fall einen Ferienjob in einem Galabau-Betrieb raten. Auch einige Praktika in verschiedenen Betrieben sind sicher ratsam.

 



Marc Müller

Auszubildender 2. Lj.

Wie bist du zum Garten- und Landschaftsbau gekommen ?

 

Mir gefällt die Arbeit mit Maschinen und vor allem draußen in der Natur. Hinzu kommt dass ich mir einen Beruf bei dem ich nur am Schreibtisch sitzen würde nicht gefallen würde, und ich es liebe etwas handwerklich zu bauen und am Ende zu sehen was aus der Arbeit entstanden ist. Hierbei ist es im GaLaBau natürlich mega vielseitig.

 

Was gefällt dir an deinem Beruf ?

 

Die Arbeit draußen in der Natur, dass man immer an der frischen Luft ist und am Abend sieht was man geschafft hat den ganzen Tag über.

 

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb ?

 

Die Ausbildung bei Wildigarten gefällt mir extrem gut. Man erhält viel Unterstützung und darf schon früh Verantwortung übernehmen. Zudem werden wir durch interne Schulungen noch zum Schulunterricht unterrichtet und lernen hierbei noch einmal sehr viel dazu.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft ?

 

Ich wünsche mir dass mir der Spaß und das super Umfeld mit den Kollegen im Betrieb

erhalten bleibt, und ich noch viel dazulernen kann.

 

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten ?

 

Absolviere ein Praktikum um zu sehen ob der Beruf etwas für dich ist und entscheide dann für

dich. Eine Ausbildung kann meiner Meinung nach auch gut vor einem möglichen

Studium gemacht werden, da man dann auch praktische Erfahrung hat und weiß wovon

man spricht.